Igal
 
     
     
 
Kalender
 
 
 
4 mein igal!!

bitte net faqn!!
Igelbaby19Onlinestatus
Meine Blogs
Text Suche
Blog Abo
Diesen Blog abonnieren
Blog Status
Online seit:
Do, 19.07.2007 15:07
Di, 28.03.2017 16:58
Einträge [85]
Kommentare [0]
Abos [0]
Zugriffe [41914]
 
Kategorie:
Admin:
Igelbaby19Onlinestatus
Moderatoren:
kleines_mutzalOnlinestatus
 
www.sms.at/blogs
www.sms.at
   
Teil 1 - why men love bitches
 
 
Di, 01.12.2015 11:14
 
Buch:
Warum die nettesten Männer die schrecklichsten Frauen haben und die netten Frauen leer ausgehen.
Why men love bitches - erstmal dazu: TOP
Wie nette Frauen zur Traumfrau werden.

Erkenntnisse:
Die Dinge die wir im Leben am meisten hinterherjagen, laufen vor uns weg.
Manche Männer rufen absichtlich nicht an, weil sie sehen möchsten wie Sie reagieren.


männer mögen es, wenn eine frau ecken und kanten hat.
dieses buch behandelt die dinge, die mäner nie aussprechen würden. ein mann würde nie sagen "mach dich doch nicht zum fußabtreter", "sag doch nicht immer nur ja" oder "richte nicht dein ganzes leben nach mir aus".
die "biestige" frau, die von männern so verehrt wird, besitzt diese gewisse ausstrahlung, die nach außen suggeriert "was scheren mich die anderen?", und sie hat genau diese ecken und kanten, von denen sich viele männer nach eigenen aussagen so magnetisch angezogen fühlen. entscheidend ist aber, dass diese einstellung nicht wie ein kleid übergestreift wird sondern dass sie von innen kommt.

jeder kennt ein "nettes mädchen". es ist die frau, die immer zu viel des guten tut, die bereit ist, einem mann, den sie kaum kennt, alles zu geben, ohne dass er im gegenzug viel in die beziehung investieren muss. es ist die frau, die blind alles gibt, weil sie sich so sehr wünscht, dass ihre aufmerksamkeit erwidert wird. es ist die frau, die sich mit allem arrangiert, was ihr man mögen oder sich wünschen könnte, weil sie die beziehung mit allen mitteln aufrechterhalten möchte. und so gut wie jede frau befand sich schon irgendwann einmal in dieser lage.

die dinge, denen wir im leben am meisten hinterherjagen, laufen vor uns weg (%).
das gilt in verstärktem maße für männer. seien sie gewarnt: wenn sie ihn in schwarzen dessous jagen, wird er zuerst sex mit ihnen haben... und dann so schnell wie mäglich das weite suchen.
warum ergreift ein mann in einer solchen situation die flucht? er rennt weg, weil die frau durch ihr verhalten ausdrückt, dass sie sich selbst nicht besonders viel wert beimisst. die beziehung ist neu die bindung zwischen den beiden noch nicht besonders intensiv, und dennoch hat sie schon ihren höchsten trumpf ausgespielt.
die tatsache, dass sie bereit ist, einem praktisch wildfremden mann sofort zu viel anzubieten (was nicht immer unbedingt sex sein muss - es geht hier um verhaltensweisen), lässt auf einiges schließen. er muss entweder annehmen, dass sie verzweifelt einen mann sucht, oder dass sie mit jedem ins bett geht. oder am ende sogar beides. was dabei auf der strecke bleibt, ist seine wertschätzung der ganzen anstengungen, die sie unternommen hat. sobald ein mann anfängt, den respekt vor einer frau zu verlieren, weil sie sich selbst bereitwillig abwertet, will er ihr gar nicht mehr näher kommen.
eine traumfrau hingegen würde sich niemals selbst ins aus katapultieren, um jemanden zu beeindrucken. und genau aus diesem grund würde die frau, in die er sich tatsächlich verliebt, kein vier-gänge-menü auftischen. sie würde auch nicht das gute porzellan aus dem schrank holen. bei ihr gibt es zum auftakt einen einzigen gang: popcorn. ohne verspielte deckchen auf dem tisch. eine tupperware-schüssel reicht völlig.
sechs monate später kocht dieselbe frau ein richtiges essen und stellt ihm einen dampfenden teller vor die nase. und was sagt er sich? "junge! du musst schon etwas besonderes sein!"
ob die sauce zu den spaghetti vom italienischen feinkosthändler um die ecke ist, spielt eine untergeordnete rolle. sein kommentar wird in jedem fall lauten "das sind die besten spaghetti, die ich jemals gegessen habe!"
jetzt fühlt er sich wie ein könig. und der einzige unterschied liegt darin, wieviel zeit und mühe er dafür einsetzen musste. er hat dieses gefühl nicht sofort bekommen und weiß es daher umso mehr zu schätzen.

hier geht es nicht darum, ein spiel zu spielen oder jemanden zu manipulieren. es geht darum, ob sie im grunde ihres herzens ein bedürftiges wesen sind oder ob sie ihm auf selbstverständliche weise zeigen können, dass sie in der beziehung eine gleichwertige partnerin sein werden. es geht darum, ob es ihnen gelingt, in einer beziehung auf eigenen beinen zu stehen.
was wäre, wenn sie ihm vom ersten tag an zu verstehen gäben, dass sie für ihn zu allen nur denkbaren verrenkungen bereit sind? er würde denken, sie sind verzweifelt auf der suche nach einem mann, und würde ausreizen wollen, wozu er sie tatsächlich bringen kann. das liegt in der natur des menschen. er würde sofort anfangen, das gewässer auszuloten. und je leichter sie sich formen lassen, um so größer werden die verrenkungen, die er von ihnen erwartet. er wird sie sehr bald als eine dieser duracell-batterien betrachten. "wie weit schafft sie es? welche maximale leistung kann ich uas ihr herausholen?"
nette mädchen müssen lernen, was ein biest längst weiß: wenn man zu viel des guten tut oder ihm stets zu diensten steht, verliert ein mann den respekt, damit wiederum erlischt die ganze attraktivität, und die beziehung steht früher oder später vor dem aus.
die meisten männer betrachten eine frau, die für sie durch brennende reifen springen würde, nicht als jemanden, der sie geistig fordert. die mentale herausforderung hat wenig mit konversation zu tun. es geht darum, ob sie respekt von ihm erwarten, wie sie sich ihm gegenüber verhalten, und dass er weiß, sie haben keine angst, ohne ihn auskommen zu müssen.
das nette mädchen macht den fehler, stets verfügbar zu sein. "ich möchte keine spielchen spielen" heißt es dann. also zeigt es ihm, wie sehr es fürchtet, ihn zu verlieren, so gewinnt er sehr bald den eindruck, dieses mädchen voll und ganz in der hand zu haben. das ist der punkt an dem frauen gewöhnlich anfangen, sich zu beklagen: "er nimmt sich nicht genügend zeit für mich. er ist nicht mehr so romantisch, wie er einmal war."
ein biest überlegt sich genauer, wann es zur verfügung steht. manchmal hat es zeit, manchmal nicht. aber es ist immer nett. ein biest gehört einem mann nie mit haut und haaren.
was ist mit der frau die sofort alles stehen und liegen lässt und sich ins auto setzt, um zu einem mann zu fahren? auch hier weiß der mann, dass er sie ganz und gar in der hand hat. nach den ersten verabredungen mit ihr geht er mit seinen freunden weg (%), kommt erst um mitternacht heim, ruft sie an, und schon spurtet sie los.

wenn ein nettes mädchen zu viel des guten tut, drückt es damit aus "ich habe nicht genug zu bieten, ich bin nicht gut genug."
das biest sendet eine ganz andere botschaft aus "ich bin gut. nimm mich, wie ich bin, oder lass es bleiben"

der grundstein für die weitere entwicklung wird am ersten tag gelegt. von anfang an versucht er bewusst herauszufinden, wo die grenzen liegen und wie viel er sich erlauben kann.
das telefonverhalten sagt ebenfalls eine menge aus. warten sie ab, bis sie von ihm gehört haben, ehe sie etwas planen? geraten sie völlig aus dem häuschen, wenn er nicht anruft, nicht bescheid gibt oder nicht wie erwartet auftaucht?
sollte das der fall sein, werden sie ihm damit bestimmt keine lektion in sachen pünktlichkeit erteilen. sie zeigen ihm vielmehr, dass er sie voll und ganz in der hand hat, und das ist nicht die botschaft, die sie aussenden sollten, wenn sie jemanden erst kennengelernt haben.
die meisten männer rufen absichtlich nicht an, um zu sehen, wie sie drauf reagieren. wenn eine frau aufgebracht ist, ist leicht zu erkennen, was in ihr vorgeht. und ein mann kann mühelos ausloten, wie sehr eine frau eine beziehung wünscht oder braucht, indem er sich einfach ein klein wenig zurückzieht.

es entspricht dem wesen der männer, erst einmal auszutesten, wie viel sie sich erlauben können. das kann man schon im verhalten von kindern, ja sogar von haustieren beobachten, und es ist etwas ganz normales.
etwas distanz ist außerdem ein instrument, das männer einsetzen, um sich über den stand der beziehung klarheit zu vreschaffen. kein mann würde sagen "schatz, ich muss klarheit haben, wo ich mit dir stehe." er zieht sich lieber etwas zurück und sieht sich an, wie sie damit umgehen. reagieren sie emotional, verschafft ihm das ein gefühl der kontrolle. und reagieren sie sehr häufig emotional, wird er das zusammensein mit ihnen früher oder später nicht mehr als mentale herausforderung betrachten. ist aber nicht absehbar, wie sie sich verhalten, bleibt die herausforderung bestehen.
außerdem verschafft er sich mit dieser distanz etwas, was er unbedingt braucht: luft zum atmen. sollten sie einmal etwas länger als gewohnt nichts von ihm hören, zeigen sie ihm, dass sie es ihm absolut nicht verübeln. diese einstellung wird bei ihm die frage aufwerfen, ob sie ihn gar nicht vermissen (d.h. "nicht brauchen"), wenn er sich nicht blicken lässt. das kann für ihn der auslöser sein, ihnen entgegenzukommen, weil er sie nicht als anhänglich betrachtet.

ich wiederhole, es geht nicht darum, zu lernen, wie man ein bestimmtes spiel spielt. es geht darum, menschliche wesenszüge zu durchschauen und sich entsprechend zu verhalten.

wenn ihre ecken und kanten an schärfe verlieren, erlischt das feuer in einer beziehung. stellen sie ihn sich als streichholz vor. und sie sind die reibefläche außen an der streichholzschachtel. wenn die raue oberfläche abgeschliffen ist und glatt wird, ist es viel schwieriger, die funken sprühen zu lassen.
so sagt der mann zum beispiel: "vielleicht brauche ich etwas zeit, um die dinge zu überdenken." daraufhin fleht die frau, die zu nett ist: "bitte verlass mich nicht!" ganz anders die biest-frau. sie bietet ihm an, beim packen zu helfen. warum? sie mag sich selbst. weil sie sich selbst mag, will sie niemanden um sich haben, der sich das nicht zu schätzen weiß. es krallt sich nicht an sein hosenbein und winselt um gnade. es bewahrt sich alle ecken und kanten und lässt damit bei ihm den wunsch zu gehen gar nicht aufkommen.

seine psyche ist wie ein pflänzchen. sie braucht wasser, aber auch luft zum atmen. einem mann zu früh das gefühl der sicherheit zu geben, wäre dasselbe, wie eine pflanze stark zu gießen. es lässt sie eingehen.
eines der dinge, die eine frau aus ihren alten denkmustern verbannen muss, ist ihre vorstellung von einem biest. ein biest ist liebenswert. es trifft nur keine entscheidungen aus der angst heraus, einen mann zu verlieren.
der unterschied zwischen einem netten mädchen und einem biest liegt nicht so sehr im charakter oder im verhalten. es hat auch nichts damit zu tun, wie schroff sich eine frau gibt. ein biest ist ein biest durch das, was es tut - es ist nicht bereit, sich selbst aufzugeben.
weil sie nicht anhänglich ist, fängt er an, sie zu brauchen. es ist ein zuverlässig funktionierender mechanismus: die person, für die am wenigsten davon abhängt, wie es mit der beziehung weitergeht, zieht die andere person automatisch an.

ein weiteres beispiel ist ein jagdausflug mit "den jungs". sie sind die ganze woche unterwegs. er schläft in einem verlausten schlafsack und die mücken fressen ihn fast auf. was er isst, würde kein knastbruder je anrühren. und wieso das ganze? wegen der jagd. wenn er dann tatsächlich den elch erlegt, kommt er stolz wie ein pfau nachhause.
an dieser stelle sollten wir etwas entscheidendes herausstellen: würde man ihm den kopf eines erlegten elches auf die türschwelle legen, würde er nichts damit zu tun haben wollen. auch wenn er genau von jenem elch wäre, den er zur strecke gebracht hat, wäre seine reaktion völlig anders. und aufdieselbe art und weise beeinflusst das werben oder die jagd sein interesse an einer frau. jagt hingegen eine frau einen mann, hat das dieselbe wirkung, als würde sie ihm einen elchkopf vor die tür legen.

frauen haben ein gefühl für das richtige verhältnis von arbeit und spiel. sie teilen ihre zeit ausgewogen auf zwischen familie und freunden. sie schaffen ein gleichgewicht zwischen arbeit und weiterbildung. doch wenn es um einen mann geht, kommt dem netten mädchen jeglicher sinn für ausgewogenheit abhanden und es stellt diesen sofort in den mittelpunkt ihres interesses.
es ist ein schleichender prozess: "was machst du gerade?", fragt er, wenn er sie vom handy aus anruft. "ich wollte mit einer freundin ins kino gehen" gibt sie auskunst. das entscheidende wort ist hier das "wollte" (vergangenheit). dann fragt er weiter: "wollen wir uns treffen?" sie überlegt zwei sekunden. "okay."
ein mann wird darauf hinwirken wollen, dass sie jederzeit verfügbar für ihn sind, denn es ist nahe liegend, dass er sich alles so praktisch wie möglich einrichtet. um das zu erreichen, macht er mit folgenden aussagen druck:
- ich plane nicht gern lange im voraus
- ich mache gern etwas spontan
- ich entscheide lieber aus dem moment heraus

ein weiterer indikator, der das nette mädchen vom biest unterscheidet, ist das maß der selbstaufgabe. hat sich eine feste beziehung etabliert und er über einen längeren zeitraum hinweg nachhaltiges interesse bekundet, kann man durchaus etwas spontaner werden.zu beginn jedoch sollten sie nicht allzeit verfügbar sein. tun sie es trotzdem, wird er in der beziehung immer den ton angeben.
das nette mädchen sagt oft verabredungen mit freundinnen ab, wenn es ein kurzfristiges date haben kann. das biest bleibt sich treu, indem es einmal getroffene entscheidungen nicht mehr umwirft.
es kann vorkommen, dass ein mann in letzter minute karten für eine veranstaltung bekommt. oder er sich eine romantische überraschung ausgedacht hat. dann handelt er spontan, aber es ist ganz klar, dass sie eindeutig an erster stelle stehen - diese art von spontaneität ist absolut in ordnung.
wappnen sollten sie sich jedoch gegen kurzfristige verabredungen oder diese anrufe in letzter minute, ob sie etwas mit ihm machen möchten, die nur erfolgen, weil sich bei ihm nichts besseres ergeben hat.
wenn sie sich selbst als wertvolle ware handeln, wird auch er ganz automatisch mehr in sie investieren. wenn er zum beispiel anruft und fragt "wann können wir uns sehen?" sagen sie auf keinen fall "ich habe immer zeit. schlag du etwas vor, wann du willst!" er nennt freitag. "bestens!" er schlägt dienstag vor. "in ordnung!" er schlägt sonntag in drei wochen vor. "auch gut!"
sagen sie lieber, sie hätten an zwei abenden zeit, und lassen sie ihn einen davon auswählen. vermutlich wird er beide haben wollen.

feste prinzipien sind ein novum für jede frau, die zu nett ist. verstehen sie mich nicht falsch: bedingungslose liebe ist eine schöne sache. achten sie nur darauf, dass sie sich erst drauf einlassen, wenn ihre bedingungen erfüllt sind.
 
Igelbaby19Onlinestatus
 
« ZurückNeuer Kommentar
 
 
 
 
 
 
   
 
 
sms.at Haftungsausschluss: Die in diesem Bereich angeführten Inhalte stellen zur Gänze oder zum Teil fremd erstellte Inhalte unserer User dar. sms.at hat auf diesen Content keinen Einfluss und übernimmt keine Haftung hiefür. Wenn dich dieser fremde Content in deinen rechtlichen Interessen verletzt, ersuchen wir um Mitteilung an: kundenservice@sms.at