WorldRadio
 
     
     
 
Die alltäglichen, medialen Erlebnisse des unsagbaren kmslavik.
kmslavikOnlinestatus
Links
Kalender
MODIMIDOFRSASO
1
2345678
9101112131415
16171819
20
2122
23242526272829
3031
«Oktober 2017
Text Suche
Blog Abo
Diesen Blog abonnieren
Blog Status
Online seit:
Di, 27.01.2004 11:13
Di, 11.07.2006 19:13
Einträge [251]
Kommentare [343]
Abos [1]
Zugriffe [140679]
 
Kategorie:
Admin:
kmslavikOnlinestatus
Moderatoren: keine
 
www.sms.at/blogs
www.sms.at
   
Der Tag, an dem die Extrawurst verschwand per MMS
 
 
Di, 11.07.2006 19:13
 
Der Tag, an dem die Extrawurst verschwand.

Es war ein heißer Montag gewesen, an dem die Extrawurst beschlossen hatte, nimmermehr all den Hitze-darum-Wurstsalat-Essern zur Verfügung stehen. Oder zu liegen, als Saure Wurst, flach auf dem Teller. Die Feinkost- und WurstverkäuferInnen bei Billa, Zielpunkt und Merkur machten politisch korrekte, lange Gesichter, doch die Extrawurst war und blieb ausverkauft. Der Hitze wegen, klar.
 
Editiert von kmslavik am Mo, 31.07.2006 10:32
kmslavikOnlinestatus  | Kommentare [0]
 
iGun statt iPod per MMS
 
 
Mi, 19.04.2006 19:26
 


Hier nochmals der Text:

Cupertino, May 2015. First it played songs. Then it showed videos. Now Apple steps into another dimension of iPod evolution. The new iGun is a combination of it‘s well proven iPod and the power of a ten-shot 9mm automatic. Endangered individuals such as gangsta rappers, police officers or teachers will appreciate the unique combination of entertainment and self protection.

The iGun offers 12 Terabytes of hardisk storage which is the amazing equivalent of 8,000.000 songs. It allows for direct internet access using wireless LAN and holds ten rounds of Apple‘s original iMunition. Music, videos, navigation maps and photos of “wanted“ individuals can be easily transferred to the iGun using Bluetooth or Firewire. Operating the iGun is easy. An organic light emitting display (OLED) is embedded in the barrel, showing rap videos or who is to shoot. The usual iPod dial plus a very smooth iTrigger offer a high degree of shooting pleasure.
 
Editiert von kmslavik am Mi, 19.04.2006 19:28
kmslavikOnlinestatus  | Kommentare [0]
 
Der unmündige Konsument per MMS
 
 
Fr, 31.03.2006 15:45
 


Weit ist der Weg zum mündigen Konsumenten. Vor allem, wenn er mit Fachbegriffen, technischen Daten und jeder Menge Halbwissen geschmückt ist.

Neuestes Beipiel: Das Lautsprecherkabel "Wire World - Eclipse Bi-Wire" als (Zitat) "Frühjahrsschnäppchen" um NUR € 3.490,00. In Worten: Dreitausendvierhundertneunzig Euro. Natürlich pro Paar - man will ja niemanden abzocken. Der Listenpreis des 4 Meter langen Kabels beträgt € 5.199,00. Sein Wert: Etwa 100 Euro - natürlich pro Paar.

Wer soetwas kauft? Halbwissende, die von High Fidelity und Audiotechnik im besten Fall die Preisschilder ablesen können. Und was teuer ist, muß ja auch gut sein, oder? Aber immerhin ist der Online-Händler großzügig. Zitat: "Eventuell kann man mehrere Artikel in einer Sendung verschicken, um Versandkosten zu sparen". Wer's nachlesen möchte schaue hier nach. Ein Pluspunkt dieses Anbieters: Er versucht zumindest nicht, das Kabel durch allerlei Halbwahrheiten schön zu reden.

Die Highend-Hifi-Branche verkommt immer mehr zu einem Tümpel unlauterer, esoterischer Anbieter, die vor hundert Jahren als Kartenleser und Wahrsager aufgetreten wären. Was zählt, sind nicht Fakten, sondern gut verpackte Gerüchte. Was soweit kein Wunder ist. Die moderne Technik hat ein derartiges Maß an Komplexität erreicht, daß der durchschnittliche Kunde schlicht überfordert ist und das Märchen vom Kabel glaubt. Auch wenn sein Hörraum und seine Anlage nicht einmal annähernd die eventuellen Eigenschaften des Kabels hörbar machen. Wenn's draufsteht, wird's schon stimmen, oder?

PS: Der Autor weiß, daß gute Kabel wichtig sind. Gute Kabel, aber nicht wahnwitzig teure.

PS: Diesen Beitrag kann man hier auch hören
 
Editiert von kmslavik am Fr, 31.03.2006 21:17
kmslavikOnlinestatus  | Kommentare [1]
 
Engel fliegen tief per MMS
 
 
Mo, 27.03.2006 14:38
 


Engel fliegen tief in diesen Tagen. Zu unbeständig ist das Wetter, zu groß ist die Gefahr, in 10.000 Metern Höhe mit den falschen Leuten zu kollidieren. Zum Beispiel mit BAWAG- und ÖGB-Bossen auf ihrem Weg in die Karibik. Erste Klasse und volksnah, versteht sich.
 
Editiert von kmslavik am Mo, 27.03.2006 15:20
kmslavikOnlinestatus  | Kommentare [0]
 
Vogelgrippe - Gefahr für die Kuckucksuhr?
 
 
Do, 09.03.2006 12:35
 


Der mediale Hype rund um die Vogelgrippe übertrifft das tatsächliche Ausmaß der Krankheit bei weitem. Menschen aller sozialen Schichten sind verunsichert - wie groß ist die Gefahr wirklich? Betrifft sie demnächst sogar die geliebte Kuckucksuhr?

Studenten am Institut für Publizistik der Universität Wien haben sich im Rahmen einer technischen Übung im Bereich Hörfunkjournalismus grundlegend damit auseinander gesetzt. Die Ergebnisse sind verblüffend ... hören Sie selbst. Hier !

Karl M. Slavik
 
Editiert von kmslavik am Do, 09.03.2006 13:15
kmslavikOnlinestatus  | Kommentare [0]
 
 
ältere Einträge 
   
 
 
sms.at Haftungsausschluss: Die in diesem Bereich angeführten Inhalte stellen zur Gänze oder zum Teil fremd erstellte Inhalte unserer User dar. sms.at hat auf diesen Content keinen Einfluss und übernimmt keine Haftung hiefür. Wenn dich dieser fremde Content in deinen rechtlichen Interessen verletzt, ersuchen wir um Mitteilung an: kundenservice@sms.at