BullyParade
 
     
     
 
Kalender
 
 
 
Biografie undvieles mehr..
gucci0712Onlinestatus
Meine Blogs
Text Suche
Blog Abo
Diesen Blog abonnieren
Blog Status
Online seit:
Di, 29.06.2004 15:44
Di, 29.06.2004 16:02
Einträge [4]
Kommentare [0]
Abos [1]
Zugriffe [21034]
 
Kategorie:
Admin:
gucci0712Onlinestatus
Moderatoren: keine
 
www.sms.at/blogs
www.sms.at
   
Biographie
 
 
Di, 29.06.2004 16:02
 
Michael "Bully" Herbig
Gelernter Fotograf, Autor, Regisseur und Produzent – der Münchner Michael Bully Herbig gehört seit Jahren zur deutschen Comedy-Szene. Von 1992 – 1994 für Radio Gong und von 1994 – 1995 für Radio Energy stand Bully für die Morgenshow Langemann und die Morgencrew vor dem Mikro.

Nach kleineren Auftritten in Werbespots und TV-Specials wie der ZDF-Sendung Der wahre Grand Prix sowie 800 Folgen der beliebten Hörfunk-Comedy-Serie Die Bayern Cops – die 1996 mit dem BLM Hörfunkpreis für die beste Comedy-Reihe ausgezeichnet wurde – gründete er ebenfalls 1996 seine Firma herbX medienproduktion gmbh, die unter anderem Texte für etliche Comedy-Programme verfasst. Danach folgte die Gründung der herbX Tonstudios und ein Jahr später – gemeinsam mit seinem Partner und Cutter Alexander Dittner - die Postproduktionsfirma Xframe gmbh.

Darüber hinaus zeichnet er sich als Autor, Darsteller, Regisseur und Produzent für die bullyparade verantwortlich, die mittlerweile in der sechsten – und letzten - Staffel bei ProSieben ausgestrahlt wurde und sich grösster Beliebtheit erfreute- Mit ihr hatte Michael Herbig gut lachen.

Seine Arbeit als Autor, Darsteller und Regisseur der populären Comedy-Serie wurde mit drei Nominierungen für den renommierten Comedy-Preis Goldene Rose von Montreux und einer Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis 2000 und 2001 honoriert.

Michael Herbig spielte auch eine Hauptrolle in dem RTL-Movie Die Bademeister und präsentierte mit Bully’s Late Light Show die erste wöchentlich bundesweit ausgestrahlte Radioshow. Für die ProSieben-Sendung Easy Bully, die ebenfalls für die Goldene Rose von Montreux nominiert wurde, schrieb er das Drehbuch und stand als Hauptdarsteller vor der Kamera. Zudem veröffentlichte er 1998 seine erste Comedy-CD Bully – Feines Fressi.

Ein Jahr später sorgte der Tausendsassa erstmals im Kino für Lacher: Er gab sein Regiedebüt mit Erkan & Stefan, dem ersten Kinoabenteuer des voll krassen Komikerduos Erkan Maria Moosleitner und Stefan Lust.
Für den Disney-Film Ein Königreich für ein Lama lieh er in der Hauptrolle - dem Lama „Kusco“ seine Stimme und zeitgleich stieg auch seine zweite Comedy-CD Unser (T)Raumschiff in die Charts ein.

Im Januar 1999 rief Bully Herbig die Filmproduktionsgesellschaft herbX film gmbh ins Leben, die mit Der Schuh des Manitu das erste Kinoprojekt in Angriff genommen hatte. Für diesen Film hatte er neben der Tätigkeit als Produzent, seiner Mitwirkung als Autor auch die Regie und die Doppel-Hauptrolle übernommen. Mit über elf Millionen Kinozuschauern wurde Der Schuh des Manitu zum erfolgreichsten Film der deutschen Nachkriegsgeschichte, in Österreich sogar der erfolgreichste Film aller Zeiten! Bully Herbig wurde für dieses Projekt u.a. der Bayerische und der Deutsche Filmpreis verliehen, sowie der begehrte Bambi 2001.


Filmografie

Kino


2000 Erkan & Stefan (Regie)
2000/01 Der Schuh des Manitu (Regie, Produzent, Autor, Darsteller)
2001 Ein Königreich für ein Lama (deutsche Stimme der Hauptrolle „Kusco“)

Fernsehen

1996 Easy Bully (Autor, Darsteller)
1999 Die Bademeister (Darsteller), Regie: Martin Walz
1997-2002 bullyparade, sechs Staffeln à 15 Folgen (Regie, Produzent, Autor, Darsteller)


Radio


1992-1994 Langemann und die Morgencrew bei Radio Gong
1994-1995 Langemann und die Morgencrew bei Radio Energy
1992-1996 800 Folgen Die Bayern-Cops
1997 Bully’s Late Light Show (bundesweite Radioshow)

Tonträger

1998 Bully – Feines Fressi (Comedy-CD)
2000 Rumpelstilzchen (Soundtrack Simsalagrimm)
2001 Unser (T)Raumschiff (Comedy-CD)
Der Schuh des Manitu (Comedy-CD)
2002 Do the Tomahawk-a-lula! Grauer Star (Maxi-CD)

Auszeichnungen (Auswahl)


1996 BLM Hörfunkpreis für „Die Bayern-Cops“ – Beste Comedy-Reihe
1997 Goldene Rose von Montreux – Nominierung für „Easy Bully“
1998 Goldene Rose von Montreux – Nominierung für die „bullyparade“
1999 Goldene Rose von Montreux – Nominierung für die „bullyparade“
2000 Deutscher Fernsehpreis 2000 – Nominierung für die „bullyparade“
2001 Goldene Leinwand „Der Schuh des Manitu“ (3 Millionen Zuschauer)
Goldene Leinwand mit Stern „Der Schuh des Manitu“ (6 Millionen Zuschauer)
Goldene Leinwand mit zwei Sternen „Der Schuh des Manitu“ (9 Mio Zuschauer)
Deutscher Fernsehpreis 2001 – Nominierung für die „bullyparade“
Deutscher Comedy Preis für „Der Schuh des Manitu“ (bester Film)
Deutscher Comedy Preis für Michael „Bully“ Herbig (bester Comedian)
Bambi 2001 für „Der Schuh des Manitu“
Porzellan-Löwe der Bayer. Staatskanzlei für „Der Schuh der Manitu“ (erfolgreichster Film)
2002 Bayerischer Filmpreis, Sonderpreis des Ministerpräsidenten für „Der Schuh des Manitu“
Bayerischer Filmpreis, Publikumspreis beliebtster Film „Der Schuh des Manitu“
Jupiter für den beliebtesten Film „Der Schuh des Manitu“ verliehen von der Zeitschrift Cinema
Goldene Rose von Montreux – Nominierung für die „bullyparade“
Deutscher Filmpreis, Sonderpreis der Jury für „Der Schuh des Manitu“
Deutscher Filmpreis, Publikumspreis, bester Film für „Der Schuh des Manitu“
Deutscher Filmpreis, Publikumspreis, bester Darsteller für „Der Schuh des Manitu“
 
gucci0712Onlinestatus  | Kommentare [0]
 
Biographie
 
 
Di, 29.06.2004 15:59
 
Diana Herold
Die Fränkin wurde 1976 geboren und wuchs als Einzelkind in der Nähe von Nürnberg auf. Langeweile kannte sie jedoch nicht, Mäuse, Katzen, Papageien, Hunde und Wellensittiche ließen ihr gar keine Zeit dazu.

Eigentlich sollte sie die elterliche Firma übernehmen, deswegen machte sie eine kaufmännische Ausbildung, lernte BWL und Buchhaltung.
Doch das alles war so gar nicht das, was sie sich erträumt hatte. Diana wollte lieber zum Fernsehen.

Was sie 1997 dann auch schaffte: Bei einer Casting-Agentur wurde sie für die "bullyparade" auf ProSieben entdeckt. Seither nimmt Diana privaten Schauspielunterricht, macht eine Sprecher-Ausbildung und geht regelmäßig auf Schauspiel-Workshops, um sich fortzubilden.

Nebenher arbeitet sie weiterhin als Model. Zwischendurch war sie auch die Assistentin von Reinhold Beckmann in der „Guinness - die Show der Rekorde“. Doch es zog Diana wieder zurück zu "ihrer" "bullyparade", wo sie sich einfach am wohlsten fühlt.

2000 wirkte sie im TV-Movie "Model´s" (Regie Mark v. Seitlitz) / ARD mit.

2001 war sie in der Kinopremiere von Bully's "Der Schuh des Manitu" zu sehen.
 
gucci0712Onlinestatus  | Kommentare [0]
 
Biographie
 
 
Di, 29.06.2004 15:57
 
Christian Tramitz
Christian Tramitz, 1955 in München geboren, erkannte schon früh seine künstlerischen Neigungen und studierte nach seiner Ausbildung am Musikkonservatorium München (Hauptfach: Geige) Kunstgeschichte, Philosophie und Theaterwissenschaften.

Danach nahm er bei Ruth von Zerbori Schauspielunterricht und erhielt nach Abschluß sofort ein Theaterengagement am Stadttheater Ingolstadt. Später absolvierte er mehrere Theatertourneen mit Harald Leipnitz und Ingrid Steeger, bevor er Ensemblemitglied der Düsseldorfer Kammerspiele wurde.

Seine komödiantischen Fähigkeiten stellte er als Co-Autor für „Die Bayern Cops“ und „Die Männer von der Isar 3“ unter Beweis. Dies war auch das erste Zusammentreffen mit Michael „Bully“ Herbig.

Nach diversen TV-Auftritten u.a. in „Polieziruf 110“, „Der Bulle von Tölz“ oder „Schwurgericht“ arbeitet er seit Mai 1997 auschließlich mit Michael „Bully“ Herbig für die Comedy-Serie „bullyparade“, die zwischenzeitlich auf ProSieben zu Kultstatus avanciert ist.

Nach einer Nebenrolle im Kinofilm „Erkan & Stefan“ hat er in Bully's "Der Schuh des Manitu" eine Hauptrolle übernommen.
 
gucci0712Onlinestatus  | Kommentare [0]
 
Biografie
 
 
Di, 29.06.2004 15:56
 
Rick Kavanian
Rick Kavanian, am 26. Januar 1971 in München geboren, studierte von 1990-1994 Politikwissenschaften, Nordamerikanische Kulturgeschichte und Psychologie.

1991 begann die Zusammenarbeit mit Michael Bully Herbig als Autor und vor dem Mikrofon für die Münchner Kult-Radio-Show Langemann und die Morgencrew.

1995 studierte er ein Jahr am New Yorker Lee Strasberg Theatre Institute.

1996, zurück in Deutschland, setzte er seine Zusammenarbeit mit Michael Bully Herbig in Easy Bully fort und arbeitete 1997 als Autor und Co-Moderator für die erste wöchentlich bundesweit ausgestrahlte Radioshow Bullys Late Light Show.

Im selben Jahr (1997) ging die erfolgreiche und beliebte bullyparade auf Sendung, in der Rick Kavanian von Beginn an als Autor und Schauspieler mitwirkte.

Wer genau hinhört, wird seine Stimme in der deutschen Fassung von Austin Powers, South Park und Happy Texas erkennen. Mittlerweile ist er der "Stammsprecher" von Mike Myers.

Natürlich war auch Kavanian bei Herbigs unglaublichem Kinoerfolg des Jahres 2001 dabei; er arbeitete am Drehbuch zu Der Schuh des Manitu mit und übernahm die Rolle des Dimitri. Danach spielte er die Hauptrolle (Türlich) in dem Kinoerfolg Feuer, Eis und Dosenbier (2002) und ist derzeit im Kinofilm Erkan & Stefan gegen die Mächte der Finsternis (2002) in der Rolle des Cem zu sehen.

Derzeit arbeitet Rick Kavanian zusammen mit Michael Bully Herbig und Alfons Biedermann am Drehbuch des nächsten Kinofilms.

Filmografie

Kino

1999 Austin Powers – Spion in Missionarsstellung
(deutsche Stimme von Mike Myers)
2000 Der Schuh des Manitu, Regie: Michael Bully Herbig
2000 South Park (deutsche Stimme von Trey Parker Phillips)
2000 Happy Texas (Deutsche Stimme von Steve Zahn)
2001 Feuer, Eis und Dosenbier, Regie: Mathias Dinter
2001 Erkan & Stefan gegen die Mächte der Finsternis, Regie: Axel Sand
2002 Austin Powers – Goldständer, (deutsche Stimme von Mike Myers)

Fernsehen


1996 Easy Bully, Autor, Co-Moderation
1997-2002 bullyparade, sechs Staffeln à 15 Folgen, Autor, Darsteller

Radio

1992-1994 Langemann und die Morgencrew bei Radio Gong, Autor, Moderation
1994-1995 Langemann und die Morgencrew bei Radio Energy, Autor, Moderation
1997 Bully’s Late Light Show, Autor, Co-Moderation

Auszeichnungen (Auswahl)

1998 Goldene Rose von Montreux – Nominierung für die „bullyparade“
1999 Goldene Rose von Montreux – Nominierung für die „bullyparade“
2000 Deutscher Fernsehpreis 2000 – Nominierung für die „bullyparade“
2001 Deutscher Fernsehpreis 2001 – Nominierung für die „bullyparade“
Deutscher Comedy Preis für „Der Schuh des Manitu“ (bester Film)
Bambi 2001 für „Der Schuh des Manitu“
2002 Goldene Rose von Montreux – Nominierung für die „bullyparade“
 
gucci0712Onlinestatus  | Kommentare [0]
 
 
 
   
 
 
sms.at Haftungsausschluss: Die in diesem Bereich angeführten Inhalte stellen zur Gänze oder zum Teil fremd erstellte Inhalte unserer User dar. sms.at hat auf diesen Content keinen Einfluss und übernimmt keine Haftung hiefür. Wenn dich dieser fremde Content in deinen rechtlichen Interessen verletzt, ersuchen wir um Mitteilung an: kundenservice@sms.at