Ereignisse die Bewegen!
 
     
     
 
Tagebuch eines anders Denkenden
syrus999Onlinestatus
Links
Kalender
MODIMIDOFRSASO
1234567
891011121314
15161718192021
2223242526
27
28
2930
«November 2021
Text Suche
Blog Abo
Diesen Blog abonnieren
Blog Status
Online seit:
Fr, 24.09.2004 09:49
Di, 30.11.2004 16:51
Einträge [33]
Kommentare [4]
Abos [0]
Zugriffe [95470]
 
Kategorie:
Admin:
syrus999Onlinestatus
Moderatoren: keine
 
www.sms.at/blogs
www.sms.at
   
Die Dunkelheits-Schlucker
 
 
Di, 30.11.2004 16:51
 
Seit Jahren glaubt man, dass elektrische Glühbirnen Licht ausstrahlen. Neuere Informationen jedoch sprechen für eine andere Theorie. Elektrische Glühbirnen senden kein Licht aus, sie schlucken Dunkelheit. Darum nennen wir diese Glühbirnen Dunkelheits-Schlucker. Die Dunkelheits-Schlucker-Theorie beweist die Existenz von Dunkelheit, dass Dunkelheit eine Masse besitzt, die größer ist als die vom Licht, und dass Dunkelheit schneller ist als Licht.

Die Basis der Dunkelheits-Schlucker-Theorie ist, dass Glühbirnen Dunkelheit aufnehmen. Nehmen wir also zum Beispiel die Dunkelheits-Schlucker in dem Raum, in dem wir uns befinden. Es ist weniger Dunkelheit in ihrer Nähe als im restlichen Raum. Je größer der Dunkelheits-Schlucker, desto größer ist seine Kapazität, Dunkelheit aufzunehmen. Dunkelheits-Schlucker in einem Parkhaus haben eine wesentlich größere Kapazität als die in diesem Raum.

Aber trotz allem halten Dunkelheits-Schlucker nicht ewig. Sind sie einmal voll mit Dunkelheit, können Sie nicht länger Dunkelheit aufnehmen. Dies wird klar erkennbar durch den schwarzen Punkt in einem vollen Dunkelheits-Schlucker. Eine Kerze ist eine sehr einfache Form der Dunkelheits-Schlucker. Eine neue Kerze hat einen weißen Docht. Sie werden feststellen, dass der Docht nach dem ersten Gebrauch schwarz wird, was den hohen Dunkelheits-Gehalt anzeigt. Halten Sie einen Bleistift dicht an den Docht einer arbeitenden Kerze, so wird er an der Spitze schwarz, weil er die Dunkelheit aufnimmt, die gerade in die Kerze strömt.

Leider haben diese einfachen Dunkelheits-Schlucker nur einen sehr geringen Aktionsradius. Es gibt auch tragbare Dunkelheits-Schlucker. Die kleinen Glühbirnen in ihnen können nicht die ganze Dunkelheit aufnehmen, sie müssen von Speicher-Einheiten unterstützt werden. Wenn diese Speicher-Einheit voll ist, muss sie entweder entleert oder ersetzt werden, bevor der tragbare Dunkelheits-Schlucker weiterarbeiten kann. Dunkelheit hat eine Masse. Strömt Dunkelheit in einen Dunkelheits-Schlucker, so erzeugt die Reibung dieser Dunkelheit Wärme. Es ist also nicht ratsam, einen arbeitenden Dunkelheits-Schlucker anzufassen.

Kerzen sind hierbei ein besonderes Problem, da die Dunkelheit hier in einen massiven Docht eindringen muß, anstatt durch Glass zu strömen. Dabei entsteht eine sehr große Wärmemenge. Es ist also sehr gefährlich, eine arbeitende Kerze anzufassen. Dunkelheit ist auch schwerer als Licht. Wenn man dicht unter der Oberfläche eines Sees schwimmt, bemerkt man, daß es dort sehr hell ist. Schwimmt man nun tiefer und tiefer, bemerkt man, dass es langsam dunkler und dunkler wird. Ab ungefähr 50m Tiefe befinden wir uns in totaler Dunkelheit. Das liegt daran, daß die schwerere Dunkelheit nach unten sinkt, und das leichtere Licht nach oben steigt.

Die enorme Leistungsfähigkeit von Dunkelheit kann sich der Mensch zu Nutze machen. Wir können die Dunkelheit, die sich auf dem Boden eines Sees sedimentiert hat, benutzen, um Turbinen anzutreiben. Dieser Vorgang erzeugt elektrische Energie, die uns hilft, Dunkelheit in den Ozean zu pumpen, wo sie sicher gelagert werden kann. Vor der Erfindung der Turbinen war es wesentlich schwerer, Dunkelheit aus den Flüssen und Seen in die Ozeane zu bewegen. Die Indianer haben dieses Problem erkannt und versuchten es zu lösen. Wenn sie mit einem Kanu auf dem Fluß in Richtung des Stroms der Dunkelheit schwammen, paddelten sie langsam, um den Fluß der Dunkelheit nicht zu behindern. Sind sie dagegen gegen den Strom der fließenden Dunkelheit geschwommen, paddelten sie so schnell wie möglich, um die Dunkelheit entlang ihres Weges zu beschleunigen.

Zum Schluß müssen wir noch beweisen, dass Dunkelheit schneller ist als Licht. Wenn Sie in einem beleuchteten Zimmer vor einem geschlossenem unbeleuchteten Schrank stehen und nun langsam die Schranktür öffnen, können Sie das Licht langsam in den Schrank eindringen sehen; Aber da Dunkelheit so schnell ist, werden Sie nicht in der Lage sein, sie den Schrank verlassen zu sehen. Abschließend möchte ich noch sagen, dass Dunkelheits-Schlucker unser ganzes Leben viel einfacher machen. Also wenn Sie das nächste mal eine Glühbirne sehen, denken Sie dran, dass es eigentlich ein Dunkelheits-Schlucker ist.
 
syrus999Onlinestatus  | Kommentare [1]
 
DINGE, DIE WIR OHNE DAS KINO NIE WÜSSTEN:
 
 
Mo, 29.11.2004 09:53
 
Hab ich es doch schon immer geahnt ... DINGE, DIE WIR OHNE DAS KINO NIE WÜSSTEN:

Während jeder Polizeiuntersuchung wird es notwendig sein, mindestens einmal ein Striptease-Lokal aufzusuchen.

Wenn Ausländer unter sich sind, ziehen sie es alle vor, englisch miteinander zu reden.

Wenn man durch die Stadt gejagt wird, kann man üblicherweise in einer gerade vorbeiziehenden St. Patricks-Day-Parade untertauchen zu jeder Zeit im Jahr.

Alle Betten haben spezielle L-förmig geschnittene Bettdecken, welche bis zu den Achseln einer Frau, aber jedoch nur bis zur Taille des Mannes reichen, der neben ihr liegt.

Der Polizeichef wird fast immer seinen Star-Detektiv suspendieren oder ihm 48 Stunden geben, um den Fall zu lösen.

Jede Einkaufstüte enthält mindestens ein langes französisches Baguette.

Es ist für jedermann leicht, ein Flugzeug zu landen, wenn man nur von jemanden mündlich dazu angeleitet wird.

Das Lüftungssystem eines jeden Gebäudes ist ein perfektes Versteck, niemand wird je auf die Idee kommen, dich dort zu suchen, und du kannst unentdeckt in jeden anderen Teil des Gebäudes wandern.

Polizeiabteilungen machen mit ihren Beamten Persönlichkeitstests, um sicherzugehen, dass sie absichtlich einem Partner zugeteilt werden, der ihr persönlicher Gegenpol ist.

Von jedem Fenster in Paris aus kann man den Eiffelturm sehen.

Alle Bomben sind mit elektronischen Zeitzündern ausgestattet, die große rote Displays haben, damit man genau weiß, wann sie hochgehen.

Wenn man seine Pistole nachladen muss, hat man immer noch Munition, selbst, wenn man vorher gar keine dabei hatte.

Man wird höchstwahrscheinlich jede Schlacht überleben, es sei denn, man macht den Fehler und zeigt jemandem ein Bild von seiner Freundin, welche zu Hause auf einen wartet.

Falls man sich als deutscher Offizier ausgeben will, ist es nicht nötig, die Sprache zu sprechen - ein deutscher Akzent genügt.

Wenn deine Stadt durch eine bevorstehende Naturkatastrophe oder todbringenden Kreaturen bedroht ist, wird die Hauptsorge des Bürgermeisters der Touristenhandel oder die bevorstehende Kunstausstellung sein.

Ein Mann wird keinerlei Schmerzen zeigen, während er auf grausamste Art verprügelt wird, aber er wird zurückzucken, wenn eine Frau versucht, seine Wunden zu säubern.

Wenn man ein Taxi bezahlt, schaut man nicht auf sein Portemonnaie, wenn man einen Schein rausnimmt - man greift einfach wahllos einen raus und reicht ihn rüber. Es wird immer der genaue Fahrpreis sein.

Küchen haben keine Lichtschalter. Wenn man nachts eine Küche betritt, öffnet man stattdessen den Kühlschrank und benutzt dessen Licht.

Wenn Frauen in einem spukenden Haus sind, untersuchen sie irgendwelche sonderbaren Geräusche in ihrer enthüllendsten Unterwäsche.

Mütter bereiten jeden Morgen routinemäßig Eier, Schinken und Waffeln für ihre Familie zu, auch wenn ihr Ehemann und die Kinder niemals Zeit haben, sie zu essen.

Autos, die zusammenstoßen, gehen fast immer in Flammen auf.

Alle Telefonnummern in Amerika beginnen mit den Ziffern 555.

Ein einzelnes Streichholz reicht aus, um einen Raum von der Größe des RFK-Stadions zu erleuchten.

Mittelalterliches Fußvolk hat perfekte Zähne.

Jede Person, die von einem Alptraum erwacht, wird aufrecht im Bett sitzen und keuchen.

Es ist nicht nötig, "Hallo" oder "Auf Wiedersehen" zu sagen, wenn man mit Telefongesprächen anfängt oder aufhört.

Selbst wenn man auf einer schnurgeraden Straße fährt, ist es nötig, das Lenkrad alle paar Momente energisch nach links und nach rechts zu drehen.

Es ist immer möglich, direkt vor dem Haus zu parken, welches man besuchen will.

Ein Kommissar kann nur einen Fall lösen, wenn er vom Dienst suspendiert wurde.

In einem Kampf, bei dem Kampfkunst im Spiel ist, spielt es keine Rolle, ob die anderen dir zahlenmäßig weit überlegen sind - deine Feinde werden dich geduldig einer nach dem anderen angreifen und in bedrohlicher Pose um dich herumtänzeln, bis du ihren Vorgänger außer Gefecht gesetzt hat.

Wenn eine Person durch einen Schlag auf den Kopf bewusstlos geschlagen wird, wird sie niemals eine Gehirnerschütterung oder einen Schädelbruch erleiden.

Keiner, der jemals in eine Autojagd, Entführung, Explosion, einen Vulkanausbruch oder einer Alien-Invasion verwickelt war, wird jemals einen Schock erleiden.

Einmal aufgetragen, wird sich Lippenstift niemals abreiben - nicht einmal beim Schnorcheltauchen.

Man findet immer eine Kettensäge, wenn man eine braucht.

Jedes Schloss kann innerhalb von Sekunden mit einer Kreditkarte oder einer Büroklammer geöffnet werden - es sei denn, es ist die Tür zu einem brennenden Gebäude, in dem ein Kind eingeschlossen ist.

Fernsehnachrichten enthalten meist einen Beitrag, der einen persönlich in genau dem Augenblick betrifft, in dem er gesendet wird.

Noch eine kleine Anmerkung: In "Independence Day" konnten die Windows-Erdcomputer problemlos mit denen der Außerirdischen kommunizieren. Was sagt uns das über unseren lieben Bill Gates?
 
syrus999Onlinestatus  | Kommentare [0]
 
Planet der Affen
 
 
Fr, 26.11.2004 09:07
 
1. Nehmen Sie einen Käfig mit fünf Affen. Hängen Sie eine Banane an die Käfigdecke und stellen Sie eine Stufenleiter darunter. Es wird nun nicht lange dauern, bevor ein Affe versuchen wird, die Leiter zu erklimmen, um an die Banane zu kommen.

2. Sobald der Affe die Leiter berührt, besprühen sie alle Affen mit kaltem Wasser. Nach einer Weile wird ein anderer Affe versuchen, auf die Leiter zu steigen, mit dem selben Resultat. Alle Affen werden mit kaltem Wasser besprüht.

3. Stellen Sie das kalte Wasser nun ab. Falls später ein anderer Affe versuchen sollte, die Leiter zu erklimmen, wird er von den anderen Affen zurückgehalten werden, obwohl sie diesmal nicht besprüht werden.

4. Nehmen sie nun einen der Affen aus dem Käfig und ersetzen sie ihn mit einem neuen Affen. Der neue Affe sieht die Banane und wird versuchen, sie über die Leiter zu erreichen. Zu seinem Horror wird er von allen anderen Affen angegriffen. Noch ein Versuch und noch ein Angriff machen ihm klar, dass er beim Versuch die Banane zu erreichen, verhauen wird.

5. Als nächstes nehmen sie einen weiteren der ursprünglichen Affen aus dem Käfig und ersetzen ihn durch einen neuen Affen. Der Neue geht zur Leiter und wird sofort attackiert. Der zuletzt angekommene Neuling nimmt enthusiastisch an der Attacke teil.

6. Nehmen sie nun noch einen der ursprünglichen Affen aus dem Käfig und ersetzen sie ihn wieder mit einem Neuen. Dasselbe Spiel wiederholt sich. Der Neue versucht an die Banane zu kommen und wird verprügelt. Zwei der vier Affen haben keine Idee, warum es ihnen nicht erlaubt war, die Banane zu holen oder weshalb sie an der Verprügelung des neuesten Affen teilnehmen.

7. Nachdem sie nun auch den vierten und fünften Affen ausgetauscht haben, ist keiner der ursprünglich anwesenden, mit kaltem Wasser besprühten Affen, mehr vorhanden. Trotzdem wird keiner der Affen je wieder versuchen, die Leiter zu erklimmen.

Warum nicht?

WEIL WIR DAS HIER SCHON IMMER SO GEMACHT HABEN!
 
syrus999Onlinestatus  | Kommentare [0]
 
Das elektronische Haus!
 
 
Do, 25.11.2004 14:07
 
28. November 1997

Sind gerade eingezogen. Jetzt leben wir im intelligentesten Haus der Gegend. Alles ist vernetzt. Das Fernsehkabel mit dem Telefon, das Telefon mit meinem PC, der PC mit dem Stromnetz und allen anderen Geräten. Die Alarmanlage hängt natürlich auch mit dran.

Und alles wird mit nur einer Fernbedienung gesteuert! Vollkommen einfach! Die Programmierung ist ein Kinderspiel. Ich bin jetzt "voll auf Draht"!

30. November

Echt Klasse! Vom Büro aus den Videorecorder programmiert und die Heizung etwas hochgedreht. Per Handy das Licht angeschaltet und den Backofen vorgeheizt, für die Pizza.

Man sollte sich die Fernbedienung glatt einpflanzen lasssen!

3. Dezember

Gestern stürzte die Küche ab. Seltsam. Als ich den Kühlschrank aufmachte, brannte die Glühbirne durch. Sofort gingen alle elektrischen Geräte aus. Stecker raus, Stecker wieder rein - nichts! Anruf bei der Kabelfirma. Die verwiesen mich an den Notdienst. Die vom Notdienst meinten, das wäre wohl ein Programmfehler. Die Softwarefirma hat dann eine Ferndiagnose in meinem Hausprozessor gestartet. Ihr Expertensystem tippte auf einen Bedienungsfehler. Ist mir doch egal, ich will meine Küche wiederhaben! Noch mehr Anrufe, noch mehr Ferndiagnosen.

Es stellte sich raus, dass es sich um den unvorhersehbaren Fehlerfall handelte - im Netzwerk hatte es noch nie den Fall einer durchbrennenden Kühlschranklampe bei geöffneter Tür gegeben. Deshalb hat der Fuzzy - Regler auf einen Kurzschluss getippt und die ganze Küche runtergefahren. Da die Netzüberwachung aber nichts von einem Kurzschluss wusste, war die Küchenlogik verwirrt und konnte keinen Kaltstart machen. Die vom Notdienst schwören jeden Eid, dass so etwas noch nie passiert wäre.

Es dauerte über eine Stunde, bis die Küche wieder gebootet hatte.

7. Dezember

Die Polizei ist sauer. Dauernd ruft unser Haus den Notruf an. Wir haben rausgekriegt, dass immer, wenn wir die Lautstärke auf über 25 dB aufdrehen, Schwingungen auf den Fenstern erzeugt werden. Wenn diese mit einem leichten Luftzug zusammentreffen, sprechen die Glasbruchsensoren an, und der Polizeicomputer denkt, dass jemand bei uns einbricht.

Noch eine Macke: Immer, wenn der Keller im Selbsttest ist, reagiert der Fernseher nicht auf die Fernbedienung. Ich muss aufstehen und von Hand umschalten. Die Leute vom Notdienst und von der Softwarefirma sagen, das Problem werde bei der nächsten Programmversion - SmartHouse 2.1 - behoben; die ist aber noch nicht ganz fertig.

12. Dezember

Das ist ein Alptraum! Mein Haus hat sich einen Virus eingefangen, als ich mit meinem PC im Internet rumgesurft bin. Ich komme nach Hause, und das Wohnzimmer ist eine Sauna. Die Schlafzimmerfenster sind voller Eisblumen, der Kühlschrank ist abgetaut und die Waschmaschine hat den Keller überschwemmt.

Das Garagentor schlägt auf und zu, und der Fernseher empfängt nur noch den Teleshop. Im ganzen Haus flackern die Lampen wie verrückt, bevor sie wegen Überlastung platzen. Überall liegen Glasscherben.

Die Alarmanlage merkt von all dem nichts.

Auf meinem PC-Monitor steht: "Welcome to HomeWrecker!!! Now the FUN begins..."

Ich bin raus aus dem Haus. Aber schnell.

18. Dezember

Sie meinen, das Haus wäre jetzt virenfrei, aber hier sieht es aus wie auf einem Schlachtfeld. Wir haben diverse Rohrbrüche, und ich bin mir nicht sicher, ob die auch den Teil des Virus erwischt haben, der Toiletten infiziert.

Aber die Exorzisten (so bezeichnen sich die Leute vom Virennotdienst selber!) meinen, das Schlimmste sei überstanden. "HomeWrecker ist schon ziemlich fies", tröstet mich der eine noch, "aber seien sie froh, dass Sie nicht Poltergeist erwischt haben. Da hätten Sie leicht Ärger kriegen können..."

19. Dezember

Offensichtlich ist unser Haus nicht gegen Viren versichert. "Feuer und Erdrutsch - ja, Viren - nein.", sagt der Schadenssachbearbeiter.

Die Softwarelizenz von SmartHouse erwähnt im Kleingedruckten, dass alle Garantieansprüche erlöschen, wenn irgendein Computer oder Gerät in meinem Haus in irgendeiner Form mit irgendeinem nicht am Projekt beteiligten Online-Dienst verbunden wird. Allen tut es schrecklich leid, aber man kann halt nicht erwarten, dass sie auf jeden Virus vorbereitet seien, der jemals geschaffen würde.

Wir haben unseren Anwalt angerufen. Er lachte. Er war sehr am Fall interessiert.

21. Dezember

Ein Vertreter von SmartHouse hat angerufen. So quasi als Weihnachtsangebot, dürfen wir am Beta-Test der neuen Version SmartHouse 2.1 teilnehmen. Ganz umsonst.

Dann könnten wir übrigens auch mal persönlich mit den Programmierern sprechen!

" S e h r g e r n e ! ", habe ich gesagt ...
 
syrus999Onlinestatus  | Kommentare [0]
 
Die Wassermann-Frau
 
 
Mi, 24.11.2004 15:03
 
Diesem gelungenen Mädchen ist nichts heilig: kein Titel, kein Geldsack und keine sanktionierten Konventionen! Ihr imponieren weder der "starke Mann" noch der Arrivierte im rollenden Glassarg mit Geldüberhangsschnauze und wohl am wenigsten der Mann mit den "geheiligten Grundsätzen" oder der von "Obrigkeiten" ferngelenkte ergebene Diener! Sie hat eine Art Wünschelrute im Herzen, die auf Geist, Witz, Ironie und ungekünstelte Natürlichkeit anspricht, ein wenig freilich auch auf Sensationelles, Ungewöhnliches, Originelles und vor allem Nicht-Alltägliches! Die "Gutbürgerlichen", die Männer im Laufstall gesetzlich genormter Weltanschauungen, die Spießer, die Hochmoralischen, Amoralischen, die Eroberer im wallenden Nachthemd oder die beamtlich Korrekten im Stehkragen der Selbstgefälligkeit – sie alle fallen bei dieser Frau flach!

Dennoch: Sie hört sich alles an, heiter-verbindlich lächelnd, als ob sie kein Wässerchen trüben könnte, aber was sich in ihrer geistigen Schatulle an Spritzgebackenem vorfindet, errät keiner! Es ist amüsant, zu beobachten, wie sich die Sicherwähnenden, die Parkettlöwen und die Konventionellen mit dem steifen Knick im seriösen Rückgrat, von dieser irrlichternden Eva gegen den Strich gestreichelt, durch ein paar heiterironische Sätze aller Pfauenfedern beraubt fühlen. Man kann von einer Wassermann-Frau auf unergründliche Weise auf Anhieb akzeptiert oder anmutig am Boden zerstört werden. Für einen seligen Augenblick erobert, legt diese Frau nicht den geringsten Wert darauf, von nun an gleich zur "Lebensgefährtin" erkoren zu werden! Von jetzt an kann sie Ihnen jedoch, falls Sie nicht langweilig werden in Ihrem Repertoire, zur echten Freundin werden, denn diese Art der unkonventionellen Liebe liegt ihr am meisten! Die gesetzlichen wie auch die unverbindlichen Besitzer von Wassermann-Frauen bestätigen es einmütig: Als wahre Freundin leistet sie Unwahrscheinliches an Treue, Opferbereitschaft und Kameradschaftshilfe in allen Lebenslagen. In der Ehe dagegen bricht sie manchmal aus!

Sie hat eine merkwürdige Schwäche für die Unterdrückten, für die Außenseiter, die bürgerliche oder gesetzliche Schablonen verachten. Ja, selbst wenn Sie hinter Schloss und Riegel säßen – die Wassermann-Frau hält zu Ihnen. Vom Klischee offizieller Moral her gesehen, sprengt sie jeden Begriff banauser Formen. Sollten Sie sie aber für ein leichtes Mädchen halten, so wären Sie gründlich auf dem Holzweg! Eher erobern Sie ein moralgesättigtes, aber nach Standesamt gierendes Mädchen, als diese charmante Piratin der Liebe!

Seien Sie sich niemals sicher! In der Liebe der Wassermann-Frau befindet sich viel Eigenwillen. Auch die Wassermann-Frau könnte es nicht gleich sagen, warum Sie bei ihr "angekommen" sind. Aber wir wollen es Ihnen verraten: weil sie vielleicht den Mutterwitz und die Satire des Zwilling-Mannes oder die chevalereske Politur des Waage-Mannes besaßen – den beiden Lieblingsmännern der Wassermann-Frau! Vielleicht hatten Sie aber auch die einfühlsame Schläue und seelenstreichelnde Taktik des Krebs-Mannes oder den betriebsamen, unkomplizierten Schwung des Widder-Mannes? In allen Fällen wäre es jener geistige oder seelische Reizstreifen, für den die Wassermann-Frau kein Abschirmgerät besitzt. Und damit kann es dann sogar zur Heirat kommen – auf den zweiten Blick!

Zwei Dinge zeigen sich mit seltener Zuverlässigkeit im Schicksal der Wassermann-Frau: die plötzlichen Umbrüche und unvorhergesehenen Veränderungen sowie die Liebe zum Reisen, zur Freiheit und Unabhängigkeit! Frühzeitig erfährt sie, dass auf dieser Welt nichts wertbeständig ist, am wenigsten die erste große Liebe! Zwar hält sie sich über beträchtliche Zeit, geht dann aber plötzlich in die Brüche.

Auch im ferneren Leben geht so manches in die Brüche. Über diese Trümmer aber scheint dann die milde Sonne der Erfahrung, gemischt aus leiser Skepsis und heiterer Ironie, was den Enttäuschungen häufig den Stachel nimmt. Im Grunde ist die Wassermann-Frau ein friedfertiges Geschöpf, das auch anderen Geschöpfen ihre Weltanschauungen und ihr Recht auf Unfug belässt, das keinen Hund nach seinem Stammbaum fragt, wenn er nur treue Augen und etwas Seele besitzt! Dieser Gemütsdrall bringt sie im Leben meist auf die richtige Fährte und sie saugt Freuden selbst aus Dingen, die kein Geld einbringen. Welch ein Glück – denn es hat sich erwiesen, dass ihre Vermögenswerte mehr biblischer Natur sind – von Rost und Motten daher nicht gefressen werden können. Obwohl sie liebend gern ein Häuschen auf der Sonnenseite des Lebens besitzen möchte, wechselt sie doch vielfach von einem Zinsgeier zum nächsten, denn auch die Orts- und Wohnungswechsel gehören zu diesem Zeichen und erst recht natürlich das Reisen und Wandern auf den Straßen der Fernsehnsucht, auf denen so manche Fata Morgana winkt und täuscht! Aber diese Enttäuschungen werden wieder zu Jahresringen voller Zuwachs an Erkenntnissen, schwer erkauft und oft teuer bezahlt. Aber man hätte sie niemals a priori aus zweiter Hand akzeptiert, denn Ratschläge anderer, wenn auch noch so gut gemeint, sind für die Wassermann-Frau schales, abgestandenes Wasser – ohne Wirbel, Gefahr und Abenteuer! Und es gibt keine Wassermann-Frau, die nicht ein- oder zweimal von der schön asphaltierten und kerzengeraden Hauptstraße ihres Lebens radikal abgekommen wäre! Sie bereut dies in den seltensten Fällen, und das macht sie wiederum liebenswert!

Das Zeichen vernichtet und zerstört Halbheiten und Falschheiten, aber auch jeglichen tierischen Ernst, denn die Wassermann-Frau fädelt das Schicksal nicht nur ein – sie bezahlt auch den Preis dafür! Ihre Waffen im Lebenskampf sind Offenheit, Ehrlichkeit und Freimut. Und ihre Pietätlosigkeit gegenüber Titel und Rangstufen schockiert zeitlebens manch konservatives Gemüt mit Scheuklappen-Sicht!
 
syrus999Onlinestatus  | Kommentare [0]
 
 
ältere Einträge 
   
 
 
sms.at Haftungsausschluss: Die in diesem Bereich angeführten Inhalte stellen zur Gänze oder zum Teil fremd erstellte Inhalte unserer User dar. sms.at hat auf diesen Content keinen Einfluss und übernimmt keine Haftung hiefür. Wenn dich dieser fremde Content in deinen rechtlichen Interessen verletzt, ersuchen wir um Mitteilung an: kundenservice@sms.at