Myfeeling3
 
     
     
 
Kalender
 
 
 
In meinem Blog findest du meine Gedanken und Texte die mich bewegen
herzal1000Onlinestatus
Text Suche
Blog Abo
Diesen Blog abonnieren
Blog Status
Online seit:
Fr, 28.09.2007 16:05
Sa, 16.02.2008 14:33
Einträge [14]
Kommentare [0]
Abos [0]
Zugriffe [21388]
 
Kategorie:
Admin:
herzal1000Onlinestatus
Moderatoren: keine
 
www.sms.at/blogs
www.sms.at
   
Mach es mir nicht so schwer
 
 
Sa, 16.02.2008 14:33
 
ch betrete diesen Raum
Ich weiß du hast mich gleich gesehen
Deine Blicke folgen mir
Bei jedem Schritt bist du dicht hinter mir
Ich spüre deine Blicke
Sie durchdringen mich ganz
Ohne dich anzusehen spür ich ihren Glanz
Du beginnst an zu lächeln und rufst meinen Namen
Es hallt in meinen Ohren, immer wieder hören ich deine Stimme meinen Namen rufen,
wie geht es dir was machst du so fragst du mich wie immer
interessiert es dich wirklich oder tust du es aus Freundlichkeit
warum sprichst du mit mir und fragst nach meinem Befinden
hast du eine Ahnung was du mir damit antust
Ich zerbreche noch mehr daran wenn du gefühllos mit mir sprichst
Als wenn du mich keines Blickes würdigen würdest
Sprich nicht mit mir sieh mich nicht an, und ich weiß woran ich bin,
sprich kein Wort mit mir, dreh dich nicht um zu mir und ich weiß du liebst mich nicht.
Doch nun stehe ich vor dir und sehe deine strahlenden Augen
Sie sehen mich an doch ich weiß nicht was sie sagen
Sie sprechen eine sprache die ich vorher nicht kannte
Mit so viel Freundlichkeit doch sie haben einen Schleier davor
Sie sind nicht ehrlich
Ich spüre es
Was denkst du in diesem Augenblick
Bitte sprich mit mir oder zeige mir was hinter dieser Maske steckt
Ich ertrage es nicht mehr darüber nachdenken zu müssen wer du bist und was du vor hast
Verstehst du denn nicht?
Es frisst mich auf und zieht mich runter
Die Gedanken quälen mich und es geht nicht vorbei
Was tust du mir nur an
Man spricht von Liebe, es sei das schönste auf der Welt,
doch ich spüre nur Kälte und Einsamkeit
das soll es doch nicht sein
dies ist nicht der Sinn unseres Lebens
man soll sich ehren und lieben
und nicht erzürnen und betrügen
doch ich kann dich zu nichts zwingen
deine Gefühle führen dich
auch wenn sie sich nicht für mich entscheiden
wünsche ich dir die Macht Liebe spüren zu können
ich wünsche dir diese Gabe die heut zu tage nicht mehr selbstverständlich ist
finde die deine und mache sie glücklich
gib ihr das was ich mir immer gewünscht habe
das ist die Erfüllung und Aufgabe unseres Daseins
deines Daseins
verstehst du mich
 
Editiert von herzal1000 am Di, 26.02.2008 15:12
herzal1000Onlinestatus
 
« ZurückNeuer Kommentar
 
 
 
 
 
 
   
 
 
sms.at Haftungsausschluss: Die in diesem Bereich angeführten Inhalte stellen zur Gänze oder zum Teil fremd erstellte Inhalte unserer User dar. sms.at hat auf diesen Content keinen Einfluss und übernimmt keine Haftung hiefür. Wenn dich dieser fremde Content in deinen rechtlichen Interessen verletzt, ersuchen wir um Mitteilung an: kundenservice@sms.at